• Achtung!
    Achtung!

Corona-Krise

Wir sind für Sie da!

Sehr geehrte Mandanten,

wir möchten Sie an dieser Stelle zu der aktuellen Situation und den möglichen Einschränkungen durch das Corona-Virus informieren. Die Kanzlei ist derzeit arbeitsfähig und erreichbar. Es wurden Vorkehrungen getroffen, die dem Schutz der Mitarbeiter sowie der Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes dienen. Wir bitten um Verständnis, dass die Mandantentermine in unserer Kanzlei vorerst eingeschränkt werden. Wir stehen Ihnen aber nach wie vor telefonisch für Beratungsgespräche zur Verfügung. Sollte es zukünftig zu Einschränkungen kommen, werden wir dies auf unserer Homepage bekanntgeben.

Wir sind aufgrund der aktuellen Situation dafür dankbar, dass wir in Zusammenarbeit mit den meisten unserer Mandanten bereits zukunftsweisend auf eine zeitgemäße digitale Buchführung umgestiegen sind. Dies ermöglicht uns die verantwortungsvolle Zusammenarbeit durch Belegaustausch auch ohne direkten Mandantenkontakt und damit ohne Infektionsrisiko.

Da weitere Einschränkungen zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden können, möchten wir für alle anderen Mandanten auf die Möglichkeit hinweisen, Buchhaltungs- und Lohnunterlagen  digital mit uns auszutauschen. Unser Softwarepartner kann hierzu bei Ihnen per Fernsupport das Programm DATEV Unternehmen online einrichten. Für weitere Informationen und Fragen zu den technischen Voraussetzungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir erhalten zur Zeit eine Vielzahl von Anfragen mit allen möglichen Fragestellungen und sind  bemüht, auch alle Anfragen möglichst kurzfristig zu Ihrer Zufriedenheit zu beantworten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn dies aufgrund der aktuellen ständig wechselnden Situation nicht immer in allen Fällen direkt möglich ist.

Sobald wir eine Antwort auf Ihre Frage geben können, erhalten Sie hierzu eine Antwort.

Wir informieren Sie auch über aktuelle Maßnahmen zum Schutz der Unternehmen vor den Auswirkungen des Corona-Virus. Auf diesen Seiten finden Sie wichtige Informationen und Links zu den Maßnahmen:

 

Kurzarbeit

Stand 31.03.2020

Die Erleichterungen zum Kurzarbeitergeld aufgrund der Corona-Krise wurden beschlossen und treten rückwirkend zum 1. März 2020 in Kraft und werden auch rückwirkend ausgezahlt.

Das Kurzarbeitergeld wurde ausgeweitet: 

 Hier geht es zu den weiterführenden Informationen und zum Antrag des Kurzarbeitsgeldes: https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

 

Stand 18.03.2020

Die Erleichterungen zum Kurzarbeitergeld aufgrund der Corona-Krise wurden beschlossen und treten rückwirkend zum 1. März 2020 in Kraft und werden auch rückwirkend ausgezahlt. Die  Anmeldung des Betriebes zur Kurzarbeit bzw. die Anzeige der Kurzarbeit muss bis zum 31.03.2020 bei der Arbeitsagentur eingegangen sein, wenn die Voraussetzungen für Kurzarbeit bereits im März 2020 erfüllt sind.

Hier geht es zu den weiterführenden Informationen und zum Antrag des Kurzarbeitsgeldes: https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Steuerliche Liquiditätshilfe

Wenn Unternehmen unmittelbar vom Corona-Virus betroffen sind, sollen die Finanzbehörden Stundungen von Steuerschulden gewähren, bis Ende des Jahres 2020 auf Vollstreckungsmaßnahmen und Säumniszuschläge verzichten sowie die Herabsetzung der Vorauszahlungen erleichtern.

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie betroffen sind und von Steuerstundungen oder von den Herabsetzungen der Vorauszahlungen Gebrauch machen möchten. Für die Steuerstundungen und Anpassung der Vorauszahlungen können Sie folgendes Formular verwenden.

 

Entschädigungen nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Bei einem behördlich-angeordneten Tätigkeitsverbot und Verdienstausfall aufgrund des Corona-Virus, können Sie bei dem Landschaftsverband Rheinland (LVR) Entschädigungen beantragen.

Hier geht es zu den weiterführenden Informationen und zum Antrag:

https://www.lvr.de/de/nav_main/soziales_1/soziale_entschaedigung/taetigkeitsverbot/taetigkeitsverbot.jsp

 

Weitere Liquiditätshilfen

Bestehende Programme für Liquiditätshilfen sollen erheblich ausgeweitet werden, um den Zugang zu günstigen Krediten zu erleichtern. Daneben sollen kurzfristig zusätzliche Sonderprogramme von der KfW angeboten werden. Bitte wenden Sie sich zu Beantragung der KfW-Kredite an Ihre Hausbank. 

Hier geht es zu den weiterführenden Informationen:

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

 

Weitere Tipps

Es gibt zurzeit eine Fülle von Informationen, die sich zudem täglich ändern. Aus diesem Grund sollten Sie die Informationen und Updates direkt von den Internetseiten der öffentlichen Stellen beziehen beispielsweise auf den Seiten der Industrie- und Handelskammer https://www.ihk-koeln.de/Hinweise_und_Links_zum_Corona_Virus_fuer_Unternehmen.AxCMS

oder bei den Berufsverbänden:

hier finden Sie Informationen für das Hotel- und Gastgewerbe

https://www.dehoga-bundesverband.de/presse-news/aktuelles/dehoga-informiert-coronavirus/

hier finden Sie Informationen für die Bauindustrie:

https://www.bauindustrie.de/media/documents/Corona_2020-03-13-FINAL.pdf

 

Wichtige Kontakte

Hotlines für Unternehmen:

Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Corona-Virus

(Quarantänemaßnahmen, Umgang mit Verdachtsfällen, etc.):

Telefon: 030 346465100

Montag – Donnerstag

8:00 bis 18:00 Uhr

Freitag

8:00 bis 12:00 Uhr

 

Hotline zu Fördermaßnahmen:

Förderhotline: 03018615 8000

Montag - Donnerstag

9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

E-Mail: foerderberatung@bmwi.bund.de

 

Hotline der KfW

0800 539 9001 (kostenfreie Servicenummer)

Montag-Freitag: 08.00-18.00 Uhr

 

Beantragung von Kurzarbeitergeld:

Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur.

Unternehmerhotline der Bundesagentur:

Telefon: 0800 45555 20

 

Anschrift:
Steuerbüro Achim Rötzel
Hochstraße 24
Wallerhausen
51597 Morsbach
Kontakt:
02294 / 90 97-0
02294 / 90 97-20
office@stb-roetzel.de
Bürozeiten:
Mo. - Do.: 7.30 - 17.00 Uhr
Freitag:     7.30 - 14.00 Uhr
und nach Vereinbarung.